Uniqueline Holzbau und Ingenieurholzbau

Patentierte Holzbausysteme zum Bauen und Wohnen aus der Steiermark

Holzbau Wellenstegträger

Uniqueline Holzbau ist einer der führenden Holzbauexperten.

Mit unseren innovativen Ideen und geschützten Produkten unterstützen wir:

  • Architekten und Planer
  • Baumeister und Bauhern
  • Holzbaumeister und Zimmermeister
  • Holzbauunternehmen

Als einer der führenden Holzbauexperten bieten wir mit unseren Holzelementen innovative Lösungen für konstruktive und planerische Herausforderungen im Holzbau. Unsere Qualitätsprodukte für den System-Holzbau eignen sich daher besonders für Neubauten und Erweiterungen von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Wohnprojekten, Gewerbebauten, aber auch für Schulen, Pflegeheime, Krankenhäuser und Industriehallen.

Uniqueline Holzbauelemente sind so abgestimmt, dass ein kompletter Bausatz eines Hauses inklusive Fenster- und Türausschnitten sowie Treppen- Aussparungen entsteht. Dies ermöglicht es, beim Holzfertigbau mehrere HolzElemente anwendungsspezifisch zu einem Zimmermeisterhaus oder auch allen anderen Holzbauten zusammen zu fügen. Der Holzrahmenbau und die Holzständerbauweise werden durch neuere nachhaltigere Bauweisen und Produkte wie Brettsperrholz und Furnierholz ersetzt. Der Hausbau entwickelt sich mit den vorgefertigten Holzbauelementen vom Fertighaus zum Massivhaus. Stabförmige Bauweisen wie der Holzskelettbau und der Holzrahmenbau, die noch vor einiger Zeit den Bau mit Holz dominierten, verlieren gegen die Holzmassivbauweise und den Leichtbauelementen mit ihren flächigen Bauteilen stets an Dominanz.

Großformatige, plattenförmige Vollholzelemente aber auch immer öfter Holz-Leichtbau Elemente finden als Wände, Decken oder Dächer Verwendung. Die Hohlräume zwischen den Wandschalen sind mit Dämmstoff gefüllt, wodurch die Wärmedämmung bereits integriert ist. Holzbauten aus Leichtbaumodulen aber auch der massive Holzbau erfreut sich über ein immer größer werdendes Interesse. Gerne stellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot zusammen und beraten Sie bei Ihrem Bauvorhaben im Massivholzbau.

Vor wenigen Jahren noch, galt Holz als wenig zeitgemäßer Baustoff, obwohl Holz über Jahrtausende hinweg das wichtigste Baumaterial überhaupt war. Seit der Erfindung von Brettsperrholz hat sich dies aber wieder grundlegend geändert. Mit den über Kreuz verbundenen Holz aus der Brettseitenware ist der nachwachsende Baustoff Holz als neue massive Holzbauweise regelrecht neu entdeckt worden und gewinnt weiter an Bedeutung. Bei gleicher Tragfähigkeit ist Holz um einiges leichter als Stahl und etwa so druckfest wie Beton. Holzhäuser, insbesondere Hochhäuser in Holzfertigbauweise stellen die Leistungsfähigkeit des Baustoffes täglich neu unter Beweis.

Uniqueline Holzbau

Holzelemente für Zimmerei Holzbau und Ingenieurholzbau

Uniqueline Holzbau ist ein Innovator für Holzsysteme rund um den Bau mit Holz und die Zimmerei, mit langjähriger Erfahrung als Spezialisten für Hausbau- und Zimmereiarbeiten. Der nachwachsende Rohstoff Holz ist die beste Basis für nachhaltige, tragfähige und witterungsbeständige Bauvorhaben, wer mit Holz gesund bauen will, ist bei uns und unseren Holzbausystemen genau richtig. Holz wird neuerdings vermehrt und vielseitig eingesetzt, mit den heutigen Technologien kann der Baustoff Holz seine mechanischen, ökölogischen und ökonomischen Vorteile ausspielen. Holzbaubetriebe sehen mit innovativen Verarbeitungstechnologien einer neuen Ära in der Baubrache entgegen.

Der Massiv-Holzbau liegt heutzutage voll im Trend und ist ein Handwerk mit einer lange zurückreichenden Tradition. Unsere Innovationen waren schon immer untrennbar mit dem Baustoff Holz verbunden. Holz ist einer der wertvollsten ökologischen Rohstoffe, der immer wieder nachwächst und mehrmals wiederverwertbar ist.

  • Sie profitieren von unserer Erfahrung im Ingenieurholzbau.
  • Qualität und Kundenzufriedenheit haben bei uns höchste Priorität.
  • Die Qualifikation ist eine gute Basis für Innovatives.
  • Das handwerkliche Können ist Kapital das nie weniger wird.
  • Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unsere Existenz.
  • Die gelebte Perfektion bis ins kleinste Detail garantiert hohe Qualität der Holzbausysteme.
  • Sie profitieren von einer kompetenten Beratung.
  • Wir gewährleisten detailbedachte Planung.
  • Umsetzung und Koordination von Bauvorhaben am Puls der Zeit.
  • Sie profitieren von einem angenehmen Raumklima.
  • Sie profitieren von unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten.
  • Sie profitieren von den Vorteilen des natürlichen Baustoffes Holz.
  • Maßgenauigkeit und termingerechte Planung haben oberste Priorität.

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner im Bereich Holzbausysteme und bieten Lösungen im traditionellem Zimmererhandwerk und im Ingenieurholzbau. Der Holzbau ist das Kerngebiet des Zimmermanns und Holzbauers, unser Kernbereich umfasst selbst bei speziellen Lösungen und individuellen Wünschen Holzbausyteme für folgende Bauvorhaben:

  • Almhütten, Almstadl, Schihütten
  • Altholz
  • Aufstockungen, Zubauten und Umbauten
  • Autoabstellplätze, Carports und Garagen
  • Balkone, und Geländer
  • Blockhäuser, Fertigteilhäuser, Holzhaus
  • Brückenbau, Holzkonstruktionen
  • Dachgeschossausbau
  • Dachstuhl, Flugdach,
  • Öffentliche und gewerbliche Bauten, landwirtschaftliche Gebäude, Hallen, Industriebau
  • Pergolen, Poolumrandungen, Terrassen
  • Wintergärten, Überdachungen,
  • Zäune

Uniqueline Holzelemente

Holzhausbau mit Bauelementen

Holz ist ein lebendiger, atmungsaktiver, nachhaltiger und ökologischer Baustoff, der direkt aus der Natur stammt und Erfahrung und Fachkenntnis erfordert. Genau so vielfältig wie die Anwendungsgebiete sind auch die Ansprüche an das Holz. Durch sorgfältige Beratung sowie Planung bei Material und Bauweise lassen sich die Holzbauelemente in fast jedem Gebäude einsetzen.

Der Holzhausbau mit Bauelementen von Uniqueline Holzbau ermöglicht den Weg zum Traumhaus auf ganz natürliche und nachhaltige Weise. Holzfertighäuser kombinieren zwei ganz entscheidende Vorteile der Holzbauweise miteinander, einerseits das natürliche Material Holz und andererseits die praktische Vorfertigung der Elemente. Der Holzbau kennt verschiedene Bauweisen und Symbiosen von Materialien, die zur Zeit meist genutzten sind Holztafelbau, Massivholzbau und Holzleichtbau. Waren es noch vor einigen Jahren Dachstühle aus Nagelplattenkonstruktionen und Nagelbindern der Zimmerer die größere Spannweiten überbrückt haben, sind es heute die Holzelemente in Zellenbauweise, meist aus Schnittholz oder Furnierschichtholz und die Leimholzträger. Der Holzleimbau hat mit dem Brettschichtholz ein starkes Wachstum erlebt, Brettsperrholz als Wandelemente, Decke oder Dach ist ein ebenso genialer Baustoff, ob verleimt oder gedübelt. Holzbauten und Gebäude in Holzbauweise, aber auch Aufstockungen und Zubau lassen sich vom Zimmerer in wesentlich kürzerer Zeit erstellen, das spart Zeit, Kosten und vor allem Platz.

Patentierte Holzbauelemente

Elemente für Wände, Decken und Dachstuhl

 Holzbau Trapezstegelement

Trapezstegelement Trapezstegelement in Zellenbau
weise, mit aus Furnierholz oder Schnittholz bestehenden Gurten, die mit Stegen aus Holzwerkstoffen, insbesondere aus Sperrholz oder Spanholz beabstandet sind. Wand
elemente und Dachelemente.
 Holzbau Fachwerkstegelement

Fachwerkstegelement Das Fachwerkstegelement von Uniqueline ist ein Plattenelement in Zellenbauweise, aus faserparallel verleimten Furnierschichten, deren Kleberschichten faserverstärkt aufgebaut sind, bevorzugt einsetzbar als Deckenelemente und Dach.
 Holzbau Verbundelement

Holzwandelement Ein Holzwandelement ist mehr
schichtig und vollkommen massiv aus Brettsperrholz oder Furnierholz hergestelltes Bauteil für Holzbauten, wobei Furnierschichtholz/Furnier
sperrholz die Decklagen bildet, anwendbar als Decke und Dach.
 Holzbau Wellenstegelement

Wellenstegelement Das Wellenstegelement ist sowohl eine Schichtholzplatte als auch ein Balkenträger mit zellstrukturiertem Kern, der aus Omegawellen-förmige Stegen aufgebaut ist, die sich gegen-einander abstützen. Wandelement, Deckenelement und Dachelemente
Holz-Holz-Verbundelement

Holz-Holz-Verbundelement Holz-Holz-Verbundelement aus parallelen Lamellen, die an einander gegenüberliegenden Seiten verlauf-ende Holzverbindungen zur gegen-seitigen Verbindung benachbarter Lamellen-Bauelemente aufweisen. Massivholz Wandelemente
 Hohlkammerelement aus Schalungsträgern

Hohlkammerelement Hohlkammerelement aus Doppel-T förmigen Holzträgern, insbesondere Holz-Schalungsträger, die mit oder ohne zusätzliche Gurtstücke an ihren Längsseiten zu einem platten-förmigen Bauteil verbunden sind. Wandelemente, Deckenelemente und Dachelemente
Furnierschichtholz-Beton-Verbundelement

Furnierschichtholz-Beton-Verbundelement Furnierschichtholz-Beton-Verbund-element mit kammförmig ausgebil-deter Furnierschichtholzlage als Zugzone und einer über die gesamte Fläche ausgebildete, kraftschlüssig verbunden Betonschicht.
 Holzbau Furnierschichtholzelement

Furnierschichtholzelement Furnierschichtholzelement, aus abgesetzt und alternierend verkleb-ten Furnierschichten, die eine der natürlichen Holzstruktur nachem-pfundenen Zellenbauweise aufweist. Hochdämmende Wandelemente für Holzhausbau und Holzfertigbau.

Holzbau - Elemente

Holzelemente aus Massivholz und Furnierholz

Die patentierten Uniqueline Holzbau Elemente sind natürlich aus Massivholz oder aus Furnierholz gefertigt. Ideale Voraussetzungen für die Überbrückung großer Spannweiten, bei extrem geringem Gewicht. Absolut formstabil und hoch tragfähig, das sind die herausragenden Eigenschaften der Holzelemente in Zellenbauweise. Uniqueline ist Pionier in der Entwicklung von großformatigen Holzplatten in Leichtbauweise, die für Wände, Decken und als Dach einsetzbar sind.

Massivholzelemente

  • zimmermannsmäßig verbundene Holzelemente:
  • Holzziegel von Uniqueline Holzbau sind aus zimmermannsmäßig verbundenen Holzelementen, insbesondere Latten, Brettern, Bohlen oder Lamellen hergestellt, die durch einen Schwalbenschwanz und/oder Gratleisten miteinander verbunden sind. Bei dieser Konstruktion wurde bewusst auf Klebermaterialien verzichtet. Die Ausrichtung der einzelnen Querschnitte kann faserparallel wie bei Brettstapeln verlaufen, kann aber auch je nach Schichtaufbau den Charakter eines Sperrholzes besitzen. Wenn Querschnitte aus einem anderen Material bestehen, beispielsweise Naturstein oder Beton, wird es möglich diese einfach zusammen zu stecken und eine schier unglaubliche Vielfalt an Produkten zu erhalten.



  • Brettsperrholz-Elemente:
  • Das Holzverbundelement ist ein Holzbauteil, dass die verschiedenen Hölzer und Holzwerkstoffe mit anderen Materialien in Verbindung bringt. Das einfachste Holzelement dieser Klasse ist das faserverstärkte Holzelement. Faserverstärkungen in den Kleberschichten ist eine einfache aber auch effektive Methode die Spannungsspitzen in Bauteilen zu verteilen oder abzufangen. Sowohl die parallelen Ausführungen wie Brettschichtholz als auch das gekreuzt aufgebaute Brettsperrholz kann mit natürlichen Fasern aus Hanf, Sisal oder Zellstoff, oder mit industriell gefertigten Fasern wie Kohlenstofffasern, Glasfasern oder Aramidfasern verstärkt sein. Die Höchstleistungs-Variante unter den Faserverstärkungen sind Kohlenstoff-Nanofasern.



  • Brettstapelholz-Elemente:
  • Wenn ein Element für ein Verbundelement nicht absolut parallele Flächen aufweist, sondern nur einen gering konische Flächenverlauf aufweist, kann ein Holzverbundelement entstehen, deren konische bzw. keilförmige Verbindungselemente nur durch eine Keilwirkung gehalten werden. Somit ist auch die Stärke der Verbindung zwischen den Elementen einstellbar. Für einen mehrlagigen Aufbau mit hoher Festigkeit in Längs- und Querrichtung ist es günstig, wenn zumindest eine Schicht vorgesehen ist, die in der eine Lage zumindest teilweise quer zur Längserstreckungsrichtung einer benachbarten Schicht angeordnet ist.



Leichtbauelemente

  • Trapezstegelement
  • Das Trapezstegelement ist ein einachsig gespanntes Leichtbauelement in Zellenbauweise, das bevorzugt für den Wandeinsatz gedacht ist. Der Obergurt, als auch der Untergurt können aus Schnittholz, Massivholz, oder aus Furnierholz bestehen, wobei die Stege meist aus Holzwerkstoff wie Sperrholz hergestellt sind.



  • Fachwerkstegelement
  • Auch das Fachwerkstegelement ist ein einachsig gespanntes Leichtbauelement in Zellenbauweise, das aber im Gegensatz zum Trapezstegelement für Decken und Dach gedacht ist. Mit seinen wiederkehrend-parallelen Stegen ist es über eine große Breite hinweg mit geringem Aufwand herstellbar.



  • Wellenstegelement
  • Das Wellenstegelement von Uniqueline Holzbau ist ein ganz neuer Ansatz Gurte und Wandflächen schubsteif auf Abstand zu halten. Die miteinander verklebten Flanken der Omega-Wellen bringen hohe Stabilität, Biege- und Torsionssteifigkeit des Leichtbauelements. Das Abstützen der Omega-Wellen gegeneinander führt zu besonders hoher Druckfestigkeit. Das Leichtbauelement ist besonders leichtgewichtig und entweder als ebene oder gebogene Platte herstellbar. Mit dem aus bis zu 15 Furnierlagen bestehenden Wellenkern lassen sich Leichtbauelemente großer Dicke und Festigkeit herstellen, und die bei geringstem Holzverbrauch.



  • Bauelement - Holzbaustein
  • Durch die beim vorliegenden Bauelement gegebene hohle Struktur eines Holzbausteines mit geschlossener Hülle weist in Verbindung mit der zumindest einen Zwischenwand eine verbesserte Tragfähigkeit im Vergleich zu einfachen Hohlkörper- Bauelementen auf. Im Fall von mehreren Zwischenwänden bzw. Stegen ergibt sich beispielsweise eine einem Gitterrost ähnliche Struktur. Besteht die Hülle und/oder die Zwischenwand aus vorzugsweise verklebten Furnierschichten wird eine Homogenisierung eines Segmentmaterials erreicht. Das vorliegende Bauelement von Uniqueline Holzbau ermöglicht neben einer hohen Tragfähigkeit auch eine entsprechende Materialbelastbarkeit.



Skelettbauweisen:

 Holzbau Pfostenbauweise

Pfostenbauweise Pfostenbauweise ist ein aus nordeuropäischen Techniken hervorgegangener Hausbau, wobei stehende Konstruktionselemente bis zu einen Meter in den Boden versekt wurden, wobei die Felder mit Pfosten oder Brettern ausgefacht wurden.
 Holzbau Fachwerksbauweise

Fachwerkbau Die Fachwerksbauweise ist die Verwendung von Holzfachwerk zum Bau von Gebäuden, deren schräg angeordneten Streben zimmermannsmäßig verbunden wurden, wobei die Zwischenräume mit verputzten Holzgeflecht oder mit Mauerwerk ausgefüllt sind.
 Holzbau Stockwerksbauweise

Stockwerksbauweise Die Stockwerksbauweise ist eine aus der Ständerbauweise entwickelte Holzbauart, bei der jedes Stockwerk eigenständig errichtet wurde und eine Besonderheit aufweist: Jede Etage schließt unten mit einer Schwelle und oben mit einem Rahmen ab.
 Holzbau Ständerbauweise

Ständerbauweise Bei der Ständerbauweise werden gebäudehohe Ständer eingesetzt, die das tragende System des Bauwerkes bilden, indem sie durchgehend von der Schwelle bis zum Dach reichen und gleichzeitig die Seitenwände darstellen, die mit flächigen elementen beplankt sind.

Massivbauweisen

 Holzbau Trapezstegelement

Blockbauweise Die Blockbauweise ist die zweite grundlegende Konstruktionsform im Holzbau, der sich durch massive waagrechte Hölzer, vorwiegend aus Rundholz oder Kantholz kennzeichnet.
 Holzbau Fachwerkstegelement

Brettstapelbauweise Die Brettstapelbauweise ist eine relativ neuzeitliche Bauweise, gekennzeichnet durch die vorzugsweise vertikale Anordnung faserparalleler Hölzer, die mechanisch oder chemisch verbunden sind.
 Holzbau Verbundelement

Brettsperrholzbauweise Die Brettsperrholzbauweise wird auch als "Bauen mit Dickholz, Kreuzlagenholz, CLT oder X-Lam" bezeichnet. Die Elemente sind aus 3 bis 15 Massivholzlagen, die kreuzweise miteinander verbunden sind, erstellt.
 Holzbau Wellenstegelement

Holzleichtbauweise Die Holz-Leichtbauweise ist eine Konstruktionsphilosophie, die sowohl die Gewichtseinsparung, als auch die Steigerung der Ressourceneffizienz und die Einsparung von Roh- und Werkstoffen zum Ziel hat.

Holzbau

Weiterführende Informationen zum Thema Holzbau

  • Holzbau für UNESCO-Welterbe

    Im niederländischen Küstenort Lauwersoog entsteht ein Zentrum für Forschung und Wissensvermittlung rund um das UNESCO-Welterbe Wattenmeer. Realisiert wird das „Wadden Sea World Heritage Center“ nach dem Entwurf des dänischen Architekturbüros Dorte Mandrup. Nach seiner Fertigstellung 2022 soll es vielfältige Berühungspunkte zwischen dem Lebensraum Wattenmeer und uns Menschen sichtbar machen.


  • Holzbau und Wohngesundheit - Ist öko gleich gesund?

    Als nachwachsender Rohstoff bringt Holz beim Wohnungsbau einige Vorteile in Sachen Nachhaltigkeit mit. Wie sieht es bei der Gesundheit aus?


  • Leiharbeit, Holzbau

    Nach der Regulierung der Leih- und Werksarbeit in der Fleischindustrie wünscht sich ein Leser eine generell striktere Lösung für alle Branchen. Ein anderer schreibt über Vorteile von Holzhäusern, nicht nur für Umwelt und Gesundheit.


  • Alternativer Baustoff: Holz für die Hütte

    Holz ist ein Beitrag zur Lösung – dort, wo es sinnvoll anwendbar ist. Mit einem Rohstoff zu bauen ist im Sinne der CO2-Einsparung sinnvoller als mit einem, der durch fossile Energie hergestellt worden ist. In unseren Gegenden gibt es viel Holz.


  • Das Spiel mit der Nähe

    Das Prinzip der Nachverdichtung in ehemals als Gewerbe oder Lagerfläche genutzten Innenhöfen städtischer Blockrandbebauungen hat sich im Raum Basel mittlerweile bewährt. Die bestehenden, oftmals ungenutzten Kleinbauten in den Innenhöfen weichen zugunsten von neuem Wohnraum.


  • Lea Hollstein will hoch hinaus: Die Gesellin steht auf dem Dach und im Tor

    "Euer Beruf hat Zukunft". Das wurde den 27 Gesellinnen und Gesellen bei der Freisprechungsfeier im vergangenen Sommer vom Obermeister der Zimmerer-Innung Fulda, Volker Baumgarten, versprochen. Die einzige Gesellin im Raum war Lea Hollstein aus Schenklengsfeld (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), die sich als Zimmerin für einen handwerklichen Beruf entschieden und darin einen hochwertigen und anspruchsvollen Abschluss erlangt hat. Die 20-Jährige ist in dem männerdominierten Beruf des Zimmerers eine sehr seltene Ausnahme.


  • Steiermark mit Holzbauoffensive - Zukünftig auch bei landeseigenen Immobilien Holz im Fokus

    Das Land Steiermark setzt in Zukunft noch stärker auf den nachhaltigen Baustoff Holz und forciert die regionale Beschaffung von Lebensmitteln. Diese Holzbauoffensive soll in der Landesverwaltung gestartet werden.


  • Holzmodulbau am Vormarsch - Zwei Wohnbauprojekte mit insgesamst 35 Mietwohnungen

    Im vergangenen Jahr konnten in Schruns (Vorarlberg) und in Judenburg (Steiermark) zwei Wohnprojekte mit insgesamt 35 Wohneinheiten in Holzmodulbauweise fertiggestellt werden. Durch die serielle Vorfertigung und modulare Bauweise wurde die Bauzeit bei den Projekten um bis zu 75 % verkürzt.


  • Mega-BSP-Bau kommt in London

    In London gibt es grünes Licht für ein sehr grünes Stadtprojekt an prominenter Stelle: Um 219 Mio. € sollen zwei Gebäude mit 10 bis 15 Stockwerken als Hybridbauten in Stahl und BSP entstehen.


  • Die Idee bleibt entscheidend

    Erne Holzbau demonstrierte bei ‹Konkret am Mittag› die Möglichkeiten des digitalisierten Holzbaus. Der Architekt Christian Eichhorn ist sicher: Der Entwurf bleibt entscheidend.


  • Großbrandversuche zu mehrgeschossigen Holzgebäuden

    Ein Forschungsteam unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) führt im Januar und Februar Großbrandversuche im Maßstab 1:1 durch, mit denen gezeigt werden soll, dass mehrgeschossige Holzgebäude auch im Brandfall genauso sicher sind wie Gebäude aus Stahlbeton. Die Ergebnisse der Versuche sollen zudem zur Erarbeitung eines detaillierten Regelwerks für die brandschutztechnische Umsetzung solcher Gebäude herangezogen werden.


  • Hausbau: Vom ersten Spatenstich bis zum fertigen Haus

    Manche Bauherren kriegen von der Baustelle ihres Hauses nichts mit. Andere sind immerhin beim Richtfest vor Ort. Und wieder andere sind während der Bauzeit kaum woanders zu finden. Welche Vorbereitungen getroffen werden müssen, was während der Bauzeit alles passiert und welche Verantwortung der Bauherr trägt.


  • Holzhaus bauen: Vor- und Nachteile von Holzhäusern

    Holz-Häuser erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Neben der natürlichen Wohnatmosphäre überzeugen sie vor allem mit einer hervorragenden Öko-Bilanz. Informieren Sie sich bei uns über Merkmale sowie Vor- und Nachteile von Holzhäusern.


  • Halbgeschossig am Hang - Wohnhaus in Oberösterreich von Wolf Architektur

    Was tun, wenn man am Waldrand alte Fundamentreste findet? Genau dort ein neues Gebäude errichten! Denn die Stelle ist gut, die gewachsene Siedlungsstrukur sympatisch und das Grundstück obendrein hochoffiziell als Bauplatz ausgeschrieben. So beschreibt der oberösterreichische Architekt Wolf Großruck die Ausgangslage für ein einfaches Holzhaus am Waldrand, das er mit seinem Büro Wolf Architektur (Grieskirchen) für einen privaten Bauherren entworfen hat.


  • NACHHALTIGES HOLZHAUS FÜR SCHWIMMENDE NACHBARSCHAFT

    Das Architekturbüro i29 hat ein einzigartiges und energieeffizientes Haus für die neuartige Siedlung Schoonschip in Amsterdam erschaffen. Das markante Dach des Floating Home ist nicht die einzige Besonderheit an dem Entwurf. Das Gebäude reiht sich in die neue Nachbarschaft auf dem Wasser ein, die das Ziel verfolgt, die nachhaltigste schwimmende Nachbarschaft Europas zu werden.


  • Grundschule bekommt temporären Holzmodulbau

    In dem fertigen, dreigeschossigen Modulgebäude sollen 12 Unterrichtsräume entstehen. Nach acht Jahren soll es an einem anderen Standort weiter genutzt werden.


  • Der Dachstuhl wächst in wenigen Sekunden nach

    Ein Blick unters Dach macht deutlich, dass so gut wie kein Haus ohne Holz auskommt: Fast jedes Dachtragwerk besteht aus dem Naturwerkstoff. Dachbau-Experten der Gütegemeinschaft Nagelplattenprodukte erläutern, warum Tragwerke aus Nagelplattenbindern besonders nachhaltig sind und immer beliebter werden.


  • HOLZMODULBAU AUF DEM VORMARSCH

    In Vorarlberg und der Steiermark entstanden klimapositive Wohnprojekte aus seriell vorgefertigten Holzmodulen.


  • Nutzung auf die Hälfte beschränken

    Die Holznutzung in heimischen Wäldern soll künftig auf die Hälfte des Zuwachses beschränkt werden. Das fordern die Verantwortlichen mancher Umwelt-NGOs aktuell auf europäischer Ebene. Für Michaela-Langer Weninger, Präsidentin der Landwirtschaftskammer Oberösterreich, werde dadurch vielen Familienbetrieben die Lebensgrundlage genommen. Entsprechend soll zum Beispiel dem Holzbau künftig noch mehr Beachtung geschenkt werden.


  • Dieses innovative Konzept könnte Wälder retten

    Holz zählt zu den wichtigsten Rohstoffen, doch Rodungen gefährden die „grüne Lunge“ der Erde immer stärker. Jetzt zeigen MIT-Forscher, wie man holzartige Strukturen im Labor züchten kann.


  • Neue Dreifachhalle ist eine Chance für den Schul- und Vereinssport

    Ende November 2020 gelangte die IG Nachhaltige Zukunft Flawil an den Gemeinderat und regte an, das Neubauprojekt als Holzbau und die Heizzentrale mit Sonnenkollektoren und Holzschnitzelheizung auszuführen.


  • Geiger baut auf Holz

    Der Baukonzern und die Müllerblaustein gehen eine strategische Partnerschaft ein. Der Konzern hat jüngst eigens eine Tochter für diesen Werkstoff gegründet


  • Leiharbeit, Holzbau

    Nach der Regulierung der Leih- und Werksarbeit in der Fleischindustrie wünscht sich ein Leser eine generell striktere Lösung für alle Branchen. Ein anderer schreibt über Vorteile von Holzhäusern, nicht nur für Umwelt und Gesundheit.


  • NOBIS Arbeitsschutzpreis für Schlosser Holzbau

    Die Schlosser Holzbau GmbH wurde mit dem NOBIS Arbeitsschutzpreis in der Kategorie „Handwerk“ ausgezeichnet. Vergeben wurde der Preis vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg erstmalig an kleine und mittlere Unternehmen. Mit ihm wird vorbildliches Engagement im Bereich der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit anerkannt.


  • Holzmodulbau am Vormarsch

    Im vergangenen Jahr konnten in Schruns (Vorarlberg) und in Judenburg (Steiermark) zwei Wohnprojekte mit insgesamt 35 Wohneinheiten in Holzmodulbauweise fertiggestellt werden. Durch die serielle Vorfertigung und modulare Bauweise wurde die Bauzeit bei den Projekten um bis zu 75 % verkürzt.


  • Operation Kirchendach" läuft an

    Waldkirchen. Weil Schäden am über 70 Jahre alten Dach des Bayerwalddoms grundlegend beseitigt werden müssen und sich darüber hinaus herausgestellt hat, dass auch die Zwischendecke über dem Kirchenschiff starken Käferbefall aufweist


  • Container für Schulen und Kitas sollen zukünftig aus Holz sein

    Der klassische Raumcontainer aus Metall hat offenbar bald ausgedient


  • Die Außer-Nutzung-Stellung von Wäldern ist kontraproduktiv

    Österreichweit sind 145.000 bäuerliche Familienbetriebe das Rückgrat für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und die Rohstoffversorgung der holzverarbeitenden Industrie. Die wirtschaftliche Nutzung des Waldes wird zunehmend in Frage gestellt, wenn Umwelt-NGOs auf europäischer Ebene fordern, die Holznutzung in unseren Wäldern auf 50 Prozent des Zuwachses einzuschränken.


  • BEWIRTSCHAFTETER WALD SCHÜTZT DAS KLIMA

    ePräsident Franz Titschenbacher entkräftet Pläne von Umweltaktivisten, die eine massive Einschränkung der Holznutzung zur Klimarettung fordern. Nur ein bewischafteter Wald schützt das Klima. Auch Wifo-Experte Franz Sinabell unterstreicht die große Bedeutung von nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.


  • Lehre als Ausbildung für die Zukunft

    Die Wahl des richtigen Lehrberufes fällt oft schwer. Wir fassen zusammen, was fürs Handwerk spricht.


  • Die Idee bleibt entscheidend

    Erne Holzbau demonstrierte bei ‹Konkret am Mittag› die Möglichkeiten des digitalisierten Holzbaus. Der Architekt Christian Eichhorn ist sicher: Der Entwurf bleibt entscheidend.


  • 42 Stunden für den Wettbewerb: Aargauer Zimmermann-Lehrling gibt alles

    Zimmermann-Lehrling Joschua Dietiker aus Oberflachs ist begeistert vom Werkstoff Holz. Deswegen macht er auch beim Lehrlings-Wettbewerb mit und gibt einiges seiner Freizeit daran.


  • Großbrandversuche zu mehrgeschossigen Holzgebäuden

    Ein Forschungsteam unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) führt im Januar und Februar Großbrandversuche im Maßstab 1:1 durch, mit denen gezeigt werden soll, dass mehrgeschossige Holzgebäude auch im Brandfall genauso sicher sind wie Gebäude aus Stahlbeton.


  • Die Stadt der Zukunft

    Das lebendige Labor im Praxistest. Toyota arbeitet an der Realisierung einer Vision: Auf knapp 200 Hektar am Fuße des Mount Fuji wollen die Japaner eine Modell-Metropole bauen. „Woven City“ bietet ein komplett vernetztes Ökosystem und nutzt wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen.


  • Trondheims Bahnhof erhält Terminal in Holz

    Der Entwurf, mit dem Arkitema Architects den Wettbewerb gewinnen konnten, stellt nicht nur eine Verbindung vom Hafen in die Stadt, sondern auch zwischen Straße, Schiene und Wasser her. Mit dem Baustoff Holz will man unter anderem die Vorbildwirkung betreffend nachhaltiger Stadtentwicklung unterstützten.


  • Motorrad-Museum ausgebrannt

    Aus noch nicht geklärter Ursache fing der Holzbau um 4.40 Uhr Feuer.


  • Holzbau für UNESCO-Welterbe

    Erforschung des Ökosystems Wattenmeer aus erster Hand erleben


  • Holzbau und Wohngesundheit - Ist öko gleich gesund?

    Als nachwachsender Rohstoff bringt Holz beim Wohnungsbau einige Vorteile in Sachen Nachhaltigkeit mit. Wie sieht es bei der Gesundheit aus?


  • Steirische Forstwirte in großer Sorge: Nur bewirtschafteter Wald schützt das Klima

    Allein im steirischen Wald stehen dafür in den nächsten Jahren 48 Mio. m3 Holz zur Verfügung. Damit könnten beispielsweise 1,2 Mio. Holzhäuser gebaut werden.


  • Kleinkünstler hoffen weiter auf Öffnung

    Unterstützt wird das Format von Holzbau Kappler und der Sparda Bank.


  • Nachbericht: »Effiziente Gebäude 2020«

    Neun Seminare vertieften die Themen Klimaschutz, Kommunen, Neubau, Gebäudetechnik, Erneuerbare Energien, Nichtwohngebäude, Holzbau und Nachhaltige Baustoffe.


  • Wer sich impfen lässt, fliegt Chef droht Mitarbeitern bei Corona-Impfung mit Kündigung

    Der Geschäftsführer der „Mentrup Bedachung & Holzbau GmbH“, Uwe Mentrup, schrieb in seinem Facebook-Post: „Sollte sich ein Mitarbeiter unseres Unternehmen impfen lassen


  • Auch die Turmfalken reden mit

    Die Sanierung der Turmspitze der Burgläurer Kirche beschäftigt die Mandatsträger des Gemeinderates schon seit dem Jahr 2017. Nun nimmt sie weitere Formen an. Einen Blick auf den Sanierungsstand erhielten die Gemeindevertreter im Rahmen einer Ortsbesichtigung.


  • Traumhausbau in Rekordzeit

    In Kirchlintelns neuem Baugebiet, dem Heidering, wird bereits auf vielen Grundstücken kräftig gearbeitet. Die meisten Bauherren hoffen, das nächste Weihnachten in ihrem neuen Domizil feiern zu können.


  • Firmen aus der Region spenden Baumaterial für Erdbebengebiet in Kroatien

    Für die Reparatur der Häuser nach dem schweren Erdbeben in Kroatien haben verschiedene Betriebe aus der Region Material gespendet.


  • Wie auf der Insel Poel Boote aus Holz entstehen

    Die meisten Wasserfahrzeuge werden heute aus Kunststoff gefertigt. Ralf Asmus aus Poel lässt den Holzbootbau weiterleben und teilt sein Können auch mit dem Nachwuchs.


  • Internationale Handwerksmesse erneut abgesagt! Neuer IHM-Termin im März 2022 mit der FAF

    Die für den 10. bis 14. März 2021 geplante Internationale Handwerksmesse (IHM) wurde heute (14. Januar) als Konsequenz der anhaltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie abgesagt.


  • Wandelemente für Aufstockung mit Holzwolle- und Gipskartonplatten beplankt

    In Unterschleißheim bei München erstellte ein Holzbaubetrieb für eine Aufstockung Wandelemente aus Holz mit einer Beplankung aus Gipskarton- und Holzwolle-Mehrschichtplatten. Die Kombination der nichtbrennbaren Werkstoffe sorgt für Brandschutz, Schallschutz und eine gute Haftung des Außenputzes.


  • Ferien im Eigenheim: Eine Marktanalyse

    Seit vergangenem Jahr steigt die Nachfrage nach Ferienhäusern in Österreich enorm an. Doch was bekommt man für sein Geld?


  • Bei Zimmerei Boysen steigt nun die dritte Generation ein

    Mit Leib und Seele Handwerker - das sind die Boysens. Jens Boysen (59), Geschäftsführer der Boysen Zimmerei ist glücklich, dass sein jüngster Sohn Jorne (25) sich nun entschieden hat, in die Geschäftsführung mit einzusteigen und die Unternehmensanteile von seinem Onkel Kai übernommen hat.


  • Beitrag zum KlimaschutzLand will auf Holzbau-Offensive und regionale Lebensmittel setzen

    Steirische Landesverwaltung soll bei Bauprojekten künftig vor allem auf Baustoff Holz setzen. Die regionale Beschaffung bei den Lebensmitteln soll weiter gesteigert werden.


  • Traumhausbauer

    Schnell, energieeffizient, ökologisch – Holz als Baumaterial hat viele Vorteile zu bieten. Wir von Haas Fertigbau sind davon überzeugt, dass es der beste Baustoff ist, den es gibt. Seit über 45 Jahren bauen wir daher in hoher Qualität Einfamilienhäuser, Gewerbe- und Industriebauten sowie landwirtschaftliche Bauten in Holz- und Hybridbauweise.


  • Weiterer Anstieg von Baugenehmigungen

    Im November 2020 sind in Deutschland Baugenehmigungen für 32.531 Wohnungen (Neu- und Umbauten) erteilt worden. Wie das Statistische Bundesamt Destatis mitteilt, waren das um 8,9% mehr als 2019.


  • Guter November für Möbelindustrie

    Einen Umsatz in der Höhe von 399 Mio. € und damit ein Umsatzplus im Vergleich zum Vormonat erwirtschafteten die deutschen Büromöbelhersteller im November 2020. Die Umsatzzahlen der Hersteller in den Sparten Küchenmöbel und Sonstige Möbel befinden sich auf hohem Niveau.


  • Größte Holzbausiedlung Europas: 39-mal Holz

    Das Brixner Unternehmen LignoAlp hat in München an der größten Holzbausiedlung Europas mitgearbeitet.


  • Das besondere Eigenheim der Eheleute Reifenberg

    Von außen betrachtet scheint das Mehrfamilienhaus, das im Herschbacher Laurentiusgarten gebaut wird, nicht außergewöhnlich. Ein Blick hinter die Kulissen – oder in diesem Fall unter die Bodenplatte und hinter den Putz


  • Staatsforst: "Trockenschäden zwingen zu Holznutzung"

    Nach Kritik von Grünen-Politikerinnen an Baumfällungen im Steigerwald spricht der Staatsforst von Fehlinformationen. Man sei wegen Trockenschäden zum Fällen gezwungen.


  • Holzbau Schraube Marktgröße

    Der Holzbau Schraube-Marktbericht, der sich auf unsere einzigartige Forschungsmethodik konzentriert, liefert eine Bewertung, die über Abschnitte verteilt ist. Der Holzbau Schraube-Bericht setzt sich aus führenden Dimensionen der Branche zusammen mit vorausschauenden Perspektiven zusammen. Die wichtigsten Markthersteller von Holzbau Schraube werden im Zeitraum 2021-2026 untersucht, die unter Aspekten wie Unternehmenszusammenfassung und Produktportfolio prognostiziert werden.


  • Januar-Nachfrage für Nadelsägerundholz in Österreich ungebrochen

    Die aktuellen Absatzmöglichkeiten für Schnitt- und Leimholzprodukte auf den globalen Märkten sind laut Einschätzung der Landwirtschaftskammer Österreich im Januar optimal. Die Preise erreichen Rekordniveaus. Dementsprechend hoch ist auch der Einschnitt


  • LIGNA verschoben, Holzbaupreis verlängert

    Aufgrund der Verschiebung der deutschen Leitmesse LIGNA in den Herbst 2021 wird die Frist zur Einreichung von Projekten für den Deutschen Holzbaupreis bis einschließlich 23. Mai verlängert.


  • Holzrahmenbau: Seminare mit hohem Praxisbezug

    Großen Anklang fanden die beiden Onlineseminare, die der Bruderverlag mit Gerrit Horn zum Thema „Holzrahmenbau“ veranstaltet hat. Gut 70 bzw. knapp 60 Teilnehmende verfolgten am 23.11.2020 und am 09.12.2020 die Vorträge, die der Autor des Klassikers „Holzrahmenbau“ als ­Einführung zu der Neuerscheinung des Buches online hielt.


  • Holzland macht erstmals mehr als 1 Milliarde Euro Umsatz

    Der zentralregulierte Brutto-Umsatz der Holzland-Gruppe ist 2020 im Vorjahresvergleich um 15,5 Prozent auf rund 1,02 Milliarden Euro angewachsen. Das ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Holzfachhändler.


  • Baugruppe hofft auf Förderung vom Bund

    Das Landwirtschaftsministerium fördert Holzbau-Projekte und will dabei wissenschaftliche Daten abschöpfen. Die Genossenschaft Dependance Erkrath, die auf der Millrather Hasenwiese bauen will, könnte davon profitieren.


  • Brettsperrholz: Neues Merkblatt mit wesentlichen Änderungen

    Die Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. und der Fachverband der Holzindustrie Österreich haben ein neues Brettsperrholz-Merkblatt erstellt. Die wesentlichen Änderungen beziehen sich auf Anpassungen der Toleranzen für Brettsperrholz, die Überarbeitung der Oberflächenkriterien für Brettsperrholz und die Einführung einer Festigkeitsklasse CL24.


  • Rheinland-Pfalz will Bauen mit Holz erleichtern

    Das Bauen mit Holz soll auch in Rheinland-Pfalz durch eine entsprechende Anpassung der Landesbauordnung vereinfacht werden. Bisher kann Holz als Baustoff nur für Gebäude mit einer Höhe bis zu 13 m eingesetzt werden.


  • Timberlink wird BSP-/BSH-Werk in Tarpeena bauen

    Das von dem der australischen Sägewerkskonzern Timberlink Australia Anfang vergangenen Jahres angekündigte Brettsperrholz (BSP)- und Brettschichtholz (BSH)-Werk wird am Standort Tarpeena gebaut.


  • Holz-Kosmetik: Welches Holz braucht was?

    Die Pflege des beliebten Naturmaterials erfordert Know-how. Mit der richtigen Behandlung bleiben Holzmöbel dauerhaft schön.


  • Nordamerika: OSB-Preise liegen inzwischen über 700 US$

    Die nordamerikanischen OSB-Preise haben nach der Stagnation im September und Oktober sowie dem nachfolgenden Rückgang in den letzten Wochen erneut angezogen.


  • Boser und Schneider einer Meinung: Den Rohstoff Holz nutzen

    Bei einem digitalen Treffen mit Bürgermeister Thomas Schneider tauschte sich die Grüne-Landtagsabgeordnete Sandra Boser unter anderem über das Thema Wärmeversorgung aus. Wegen den derzeitigen Kontaktbeschränkungen verlegte Sandra Boser (Grüne) den Besuch der Gemeinde


  • Steico rechnet für 2020 mit über 300 Mio € Umsatz

    Nach einem erneut sehr positiven Geschäftsverlauf im vierten Quartal geht der Dämmplatten- und LVL-Hersteller Steico für das Gesamtjahr 2020 inzwischen von einem Umsatz über 300 Mio € aus.


  • Die Auswirkungen sind unüberschaubar

    Des Weiteren kommt mir der Start einer Holzbauinitiative und Neubau Kindergarten Würzbach an der Grundschule in den Sinn.


  • Rekordergebnis erzielt

    2020 erzielte die Holzland-Kooperation, Dortmund, mit einem vorläufigen zentralregulierten Bruttoumsatz in der Höhe von 1,02 Mrd. € das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Bereinigt entspricht das einem Plus von 16% im Vergleich zum Vorjahr.


  • So konnte das Rebmannshaus vor dem Einsturz gerettet werden

    Noch 2007 drohte das Sipplinger Rebmannshaus einzustürzen. Der damalige Eigentümer wollte es abreißen lassen. Jetzt ist das fast 360 Jahre alte Gebäude saniert. Mit viel Arbeit konnte die Meersburger Zimmerei von Sebastian Schmäh das Rebmannshaus für die Zukunft erhalten und wurde gleich doppelt ausgezeichnet.


  • Zwei Jahre nach der Lawine: Balderschwang ohne festen Schutz

    Die Pläne sind fertig, aber umgesetzt ist nichts: Balderschwang steht zwei Jahre nach dem Lawinenabgang immer noch ohne festen Lawinenschutz da. Ohne die Stahlnetze droht dem damals schwer beschädigten Hotel ein wirtschaftliches Desaster.


  • Der Roboter als Zimmermann

    Das Ziel ist es, ganze Bauelemente aus Holz von Robotern produzieren zu lassen. „Gerade Deckenkonstruktionen eignen sich hierfür besonders gut. Kompliziert in der Herstellung, sind sie ein elementarer Bestandteil im Bauwesen“, meint Prof. Philipp Eversmann, Leiter des Fachgebiets Experimentelles und Digitales Entwerfen und Konstruieren. Er leitet das Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Seim, Leiter des Fachgebiets Bauwerkserhaltung und Holzbau.


  • RESSOURCE HOLZ – POTENTIALE NUTZEN

    Die wertvolle Ressource Holz soll in Zukunft noch stärker genutzt werden. Wirtschaft, Klima und Forstwirtschaft werden davon nachhaltig profitieren.


  • Grün-Rot-Blau für geplanten "Vierkanter" in Dietacher Ortsmitte

    Vorschläge aus dem Dietacher Gemeinderat über Holzbauweise und Einbindung eines Jugendraums im neuen "Impulszentrum".


  • Kanadas größter öffentlicher Holzhybrid geplant

    In Toronto soll ein neues Forschungszentrum für Sucht und psychische Gesundheit entstehen. Bei dem Siebengeschosser wird nicht nur Wert auf das lokale kulturelle Erbe sondern auch auf Energieeffizienz und Nutzerfreundlichkeit gelegt.


  • Firmensitz Max Felchlin in Ibach

    Ein hölzernes Abschlussgeschoss mit drei markanten Dachhauben, das Alt- und Neubau überspannt, bildet den Blickfang auf dem Firmengelände eines Innerschweizer Schokoladenherstellers. Die Silhouette des mitten im Talkessel gelegenen Gebäudes beeindruckt nicht zuletzt aus der Ferne.


  • 5,2 Mio. € für Wald- und Holzprojekt

    Mit der Technischen Hochschule Rosenheim an der Spitze und insgesamt 19 Uni-Partnern aus acht Ländern startet im Frühjahr diese Analyse. Geforscht wird über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Förderung des jetzt bewilligten Gesamtprojekts in Höhe von rund 5,2 Mio. € erfolgt über das europäische Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020.


  • Sie steht als Frau auf der Baustelle ihren Mann

    Charlotte Kleemann (19) macht in Emmering eine Zimmerer-Lehre. Für einige junge Frauen klingt es spannend, Zimmerin zu werden. Doch oftmals hören sie viele Vorurteile über den Beruf.


  • Digitale Bau-Messe ab Mittwoch

    Von 13. bis 15. Januar findet die Messe Bau erstmals im Digitalformat als „Bau Online“ statt. Mehr als 230 Aussteller aus 28 Ländern nehmen daran teil.


  • Sonderkonstruktionen: Schadlos dehnen, sicher entwässern

    Mit der beeindruckenden Zimmermannskonstruktion und seiner geschwungenen Titanzinkdeckung zeigt sich das Dach eines besonderen Firmengebäudes in Ibach (CH) als Teil der modernen Architektur. Etwas Besonderes für die Schweizer Spengler waren überlange Schare von mehr als 22 Meter sowie die komplexe Dachentwässerung.


  • Brücke in Papenburg-Obenende wird abgerissen

    Die Fußgängerholzbrücke am Papenburger Obenende über den Splittingkanal in Höhe des Bolwinswegs wird ab Mittwoch, 13. Januar, abgerissen. Sie soll durch einen Neubau ersetzt werden.


  • Vogelhäuschen und sogar ein Aufzug aus Holz

    Der Werkzeugmacher Wilhelm Neff aus Groß-Umstadt steht am liebsten in seiner Holzwerkstatt. Dort fertigt er seine Arbeiten an. Oft will er nur den Materialpreis erstattet bekommen.


  • +12,4% Umsatz bei Zimmerei und Holzbau

    Der Umsatz im Bauhauptgewerbe stieg im Oktober um 2,2% im Vergleich zu 2019. Zimmereien und Holzbauunternehmen verzeichneten im Vergleichszeitraum die zweithöchsten Umsatzsteigerungen aller Wirtschaftszweige.


  • Neubau Einfamilienhaus in Holzbau

    Das Haus besteht aus einer Holzbox, die auf einem massiven Sockel liegt. Introvertierte Räume im Erdgeschoss strukturieren das leicht nach Nordwesten geneigte Grundstück.


  • Quartiersentwicklung im Holzbau

    Der Entwurf von S9 Architecture soll die Cleveland Foundation in ihrer Agenda der Quartiersentwicklung unterstützen und basiert auf einer Analyse des gebauten kulturellen und historischen Kontexts vor Ort. Drei unterschiedliche Einflussfaktoren haben die Architekten hierfür ausgemacht:


  • Holzarchitektur, die beliebte Unbekannte

    Das Interesse am Holzbau ist gross wie nie. Doch was müssen wir wissen, um gute Holzarchitekturen entwerfen und die Vorteile des Materials voll ausnutzen zu können? Mario Rinke und Martin Krammer haben dazu mit «Architektur fertigen. Konstruktiver Holzelementbau»


  • Holz-Beton-Verbund: nicht neu, aber innovativ

    Viel geforscht und entwickelt wurde in den vergangenen Jahren an der Holz-Beton-Verbundtechnologie. Besonders für Deckenkonstruktionen hat sie ein hohes Potenzial. Aus Normung und Forschung war zuletzt zu vernehmen, dass dieser Konstruktion ein wesentlicher Entwicklungsschritt bevorsteht. Einerseits soll das Europäische Normungsinstitut CEN demnächst eine sogenannte Technical Specification dazu herausgegeben


  • Italien: Erstes Hochregallager ganz aus Holz

    Am Rothoblaas-Standort in Kurtatsch entsteht derzeit ein automatisiertes Holzlager, das die Kapazität des Unternehmens verdoppeln soll. Neben neuen Lagerflächen sieht das Projekt die Schaffung von Räumlichkeiten für Labore, Forschungszentren und ein Auditorium vor.


  • Stattliches Geschenk für Jugendarbeit des SV Oberwolfach

    Über eine doppelte Spende für die Jugendarbeit durfte sich der SV Oberwolfach zum Jahresende freuen. Die Firmen Holzbau Bonath sowie Blechnerei und Sanitärinstallation Vollmer hatten den Verein bereits im Frühjahr bei der Behebung des Sturmschadens am Clubhaus massiv unterstützt und überbrachten SVO-Chef Dietmar Baur nun zwei große Geldspenden.


  • SIND WIR BEREIT FÜR DIE HOLZGEBÄUDE?

    Holz ist seit Beginn der Zivilisation eines der häufigsten Baumaterialien. Im Laufe der Geschichte wurden Gebäude aus Holz gebaut. Japan und China haben eine lange Tradition im Holzbau und verfügen über riesige Holzkonstruktionen, die bis heute bestehen. Skandinavien, ein Land mit dichten Wäldern, hat viel Erfahrung im Holzbau. Es gibt auch bemerkenswerte Beispiele aus Frankreich, Holland, Deutschland und der Schweiz mit unterschiedlichen Architekturstilen.


  • Ein Mann voller Ideen: Architekt Fritz Noppes

    Architekt Fritz Noppes hat die Stadt geprägt wie kaum ein anderer. In der Reihe „Geretsrieder Lebenslinien“ stellen wir seine Arbeit vor.


  • Holz als Baustoff der Zukunft:

    Von der Hütte bis zum Hochhaus: In diesem neuen Werk präsentieren innovative Architekten und Designer ihre Visionen und Umsetzungen aus Holz. Und sie sagen, warum das natürliche Material der Baustoff der Zukunft ist.


  • 2020: Nicht für alle Projekte ein schlechtes Jahr

    Ein denkwürdiges Jahr ist vorgestern zu Ende gegangen. Ein Jahr, das viele Pläne über den Haufen schmiss. Aber nicht überall herrschte Stillstand. Oft im Stillen wurden Erfolgsgeschichten geschrieben. So auch in Gruol. Die Sanierung und Restaurierung der Vitus-Kapelle ist praktisch abgeschlossen.


  • Auch im Wald entscheidet die Kundschaft über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

    Ein Bericht im Auftrag des Bundesamts für Umwelt kommt zum Schluss, dass es Möglichkeiten gibt, den Pflanzenschutzmittel-Einsatz im Wald zu reduzieren. Die verwendeten Mengen sind allerdings bereits heute klein.


  • Innovation in der Holzverarbeitung

    Die I. van Roje & Sohn Sägewerk und Holzhandlung GmbH & Co. KG aus Oberhonnefeld-Gierend (Rheinland-Pfalz) plant die Errichtung einer ressourceneffizienten Anlage zur Herstellung von selbsttragenden Wand- und Deckenelementen aus Brettsperrholz für die Bauindustrie.


  • Rohbau des neuen Pettneuer Gemeindeamts fertig gestellt

    Nach dem Abriss des früheren Stadlwieser-Hauses, erfolgte der Baustart des neuen Gemeindeamtes in Pettneu nach dem 15. August 2020. Kurz vor Weihnachten war der Rohbau fertig gestellt, die komplette Fertigstellung und Übersiedlung ins neue Gemeindehaus soll im Sommer/Herbst 2021 erfolgen. Das Großprojekt liegt sowohl im Zeit- als auch im Kostenrahmen.


  • Neue Variante für die Sanierung soll überprüft werden

    Die Grundschule Bad Neuenahr in der Weststraße platzt aus allen Nähten, der Ruf nach mehr Raum wird schon seit Jahren immer lauter. Dank einer Containerlösung gibt es immerhin seit Schuljahresbeginn einen weiteren Klassenraum auf dem Gelände. Denn eine Entscheidung über Sanierung oder Neubau wurde bis jetzt noch nicht getroffen, dafür gibt es immer wieder neue Varianten,


  • 32-Millionen-Projekt: Baustart im zweiten Halbjahr

    Die Bauarbeiten für den Neubau Zentrum in Untersiggenthal werden voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 aufgenommen. Dies schreibt die Gemeinde in einer Medienmitteilung. Nötig für die Vorbereitungsarbeiten ist dabei unter anderem die Entfernung mehrerer Bäume rund um das Gemeindehaus.


  • Witterschlicker sanieren Fachwerkhäuser

    Zwei historische Häuser erstrahlen bald in neuem Glanz


Kontakt

So treten Sie mit Uniqueline Holzbau in Kontakt

Location:

Stadl-124, A - 8862 Stadl - Predlitz

Call:

+43 670/6070708

Loading
Your message has been sent. Thank you!