Holzziegel aus Eschenholz

Holzziegel und Holzbausteine aus dem Holz von Manna-Esche und Gemeiner Esche

Eschenholzziegel

Holzziegel aus Eschenholz

Ähnlich wie für den Fahrzeugbau ist auch im Hausbau die Verwendung von Eschenholz ideal. Das helle Holz ist besonders geeignet für dekorative Anwendungen im Innenausbau als Wandverkleidung oder Innenlage von Holzbausteinen. Ziegel aus Eschenholz besitzen eine hohe Festigkeit, obwohl es ein deutlich erkennbar grobporiges Holz mit stark ausgeprägten Jahresringen ist. Die Esche ist ein Kernholzbaum, deren Kern sich kaum vom breiten, hellgelblichen Splint unterscheidet, der erst ab einem Alter von 70 bis 80 Jahren und darüber in einen hellbraunen Kern übergeht, der bei Nutzung des Holzes als Farbfehler gilt.

Fichtenholzziegel

Die Qualität des Holzes der Esche kann abhängig vom Wuchsstandort sehr unterschiedlich ausfallen. Trotzdem gilt sie als ein hartes, zähes und festes Holz mit einem guten Stehvermögen. Aufgrund der geringen natürlichen Dauerhaftigkeit wird das Holz der Esche hauptsächlich im Innenbereich verwendet, hauptsächlich in der Anwendung als Innenwand des Holzziegel-Bausatzes. Basis für den Holzziegel sind die Schälfurniere der äußeren Bereiche der Stämme. Dieses Furnier wird mittels optischer und mechanischer Prüfung beurteilt und den verschiedenen Qualitäten zugeordnet.

Eschenholz kann sowohl händisch als auch maschinell gut bearbeitet werden, gedämpft lässt es sich ähnlich gut wie die Buche biegen. Eschenholz wird sowohl als Massivholz als auch in Form von Furnieren eingesetzt, wobei Wohn- und Schlafzimmermöbel gerne mit Eschenfurnier in gebogener Form für Sitzmöbel erstellt werden. Als Machlholz, für Garten-Werkzeuge und zur Herstellung von Stielen wird Eschenholz dann eingesetzt, wenn hohe Ansprüche an das Holz gestellt werden.