office[@]uniqueline.at

+43 670 6070708



Segment Fundament für die Windkraft

Das UNIWIPO Furnierschichtholzsystem besteht aus bis zu 12,5 Meter langen und bis zu 3m hohen faserverstärkten Furnierschichtholzelementen. Insbesondere wenn Fundament-Segmente vorgefertigt hergestellt werden um am Bestimmungsort entsprechend dem modularen Aufbau zusammengefügt werden, kann ein solches Fundament zeiteffizient errichtet werden. Eine Montage bzw. Demontage von geschichtet ausgeführten Segmenten ist somit problemlos möglich.

Windkraftanlagen Fundamente für gut tragfähige Böden

Auf gut tragfähigen Böden werden die Einzelteile des Fundamentes ringförmig angeordnet und segmentweise in Sektionen zusammengestellt und verschraubt. Bei rolligen Böden ist das Fundament im Gegensatz zu bindigen Böden kleiner und kompakter. Bei rolligen Böden kann im Wesentlichen davon ausgegangen werden, dass ein größeres Korn mehr Tragfähigkeit gegenüber einer feineren Korngröße besitzt, daher reicht bei Ersterem eine Segmentlänge (12,5 Meter) aus, bei Zweiterem ist fast immer mit einer Tiefgründung zu rechnen. Auch bei Wasserzufuhr ändert sich ein rolliger Boden hinsichtlich seiner Tragfähigkeit relativ wenig. Da ein nichtbindiger Boden aus Körnern unterschiedlicher Größe besteht die sich nur punktuell berühren, lassen sie Wasser schnell versickern. Die zwischen den Körnern auftretende Reibung, die für die Tragfähigkeit des Bodens von wesentlicher Bedeutung ist, wird kaum beeinflusst. Gemenge kleiner Korngrößen wie etwa trockener Sand kann durch Einschwemmen oder injektiv tragfähig gemacht werden.

Windkraftanlagen Fundamente für mäßig tragfähige Böden

Auf weniger tragfähigen Böden wird meist mit Pfahlgründungen gearbeitet, diese trägt die anstehenden Lasten in tiefere Schichten ab, hierbei werden unzureichend tragfähigen Bodenschichten überbrückt. Die Last wir in zwei verschiedene Komponenten zerlegt, einerseits die Drucklast, die auf die Spitze des Pfahles lastet, andererseits in Reibung insbesondere am Mantel der Säulen. Bei der Herstellung von Pfahlgründungen werden Fertigpfähle, Ortbetonpfähle und Verbundpfähle unterschieden. Fertigpfähle oder Fertigbetonrammpfähle werden meist in ganzer Länge oder in Teilstücken vorfabriziert und gerammt. Ortbetonpfähle werden nach Erreichen der Bohrlochtiefe im Bohrloch betoniert. Bei Verbundpfählen wird insbesondere ein vorgefertigtes Tragglied welches aus Fertigbeton, Beton oder Stahl besteht, in ein Bohrloch eingeführt und dort mit einem meist aufquellenden Zementmörtel verpresst.