Holzbau mit Dämmstoff-Holzziegel-Kork

Holzziegel und Kork haben den Vorteil natürlichen Ursprungs zu sein.

Dämmstoff-Holzziegel

Holzziegel und Kork

Holzziegel können sowohl mit Backkork als auch mit Presskork hergestellt sein. Der Unterschied beider Korkarten liegt in der Verarbeitung. Backkork wird mit heißem Wasserdampf bearbeitet, sodass sich dessen Volumen vergrößert. Beim Presskork hingegen wird der Korkschrot vorher gemahlen. In Holzbausteinen macht sich Kork durch seine schlechte Brennbarkeit, bei geringer Wärmeleitfähigkeit nützlich. Kork ist chemisch neutral, er lässt keine Flüssigkeiten oder Gase durch. Der Kork nimmt keine fremden Gerüche auf, Korkoberflächen sind also pflegeleicht. Um Kork zu gewinnen muss kein einziger Baum gefällt werden.

Holzziegel mit Kork

Holzziegel mit Kork sind in zwei Varianten verfügbar. Ist der Kern aus Kork, die Außenlagen aus Massivholz gefertigt, ist es ein Backkork Ziegel. Ist aber die Kernschicht aus Holz und der Kork außen, ist der Baustein ein Presskork Holzziegel. Eingesetzt wird Kork vor allem zur Innendämmung, mit einer geringen Wärmeleitfähigkeit ist er aber auch ein guter Dämmstoff zur Außendämmung.

Kork-Massivholzziegel werden am öftesten in Aussenwänden eingebaut, da die Eigenschaften des Korkes ihn für diese Art der Dämmung hervorheben. Als Innendämmung von Außenwänden überzeugt der Kork-Holzziegel als kapillaraktiver Dämmstoff durch ausgezeichnete Feuchtebeständigkeit und hohen Schallschutz. Kork eignet sich für die Fassadendämmung von Häusern in Holzrahmen- oder Holztafelbauweise.