Uniqueline Holzbau Informationen

Beiträge über Holzbau

Uniqueline Holzbau

Holzbau Informationen - Mitteilungen-2

  • Ein Holzbau für die Rettungskräfte

    Dieses Feuerwehrhaus werde in der Region für Aufsehen sorgen, da ist sich Bernd Gugel sicher. Der Grünen-Stadtrat und Feuerwehrmann war sichtlich erleichtert, dass der Weg zum neuen Feuerwehrhaus Lustnau an der Ecke Stuttgarter Straße / Alberstraße nun frei ist. Der Gemeinderat beschloss einstimmig dessen Bau und stimmte der Finanzierung zu.Für 5,5 Millionen Euro baut die Stadt ein recht ungewöhn...


  • Stadt St. Blasien will Fachzentrum für Holzbau in Menzenschwand eröffnen

    Ein den Bau eines Zentrums für Holzbau beteiligt sich die Stadt St. Blasien an dem RegioWIN-Projekt „Zentrum Holzbau Schwarzwald“. Verschiedene Initiativen im Schwarzwald würden sich bereits mit dem Thema Holzbau befassen, so Bürgermeister Adrian Probst. Das geplante Zentrum soll nicht für den Publikumsverkehr bestimmt sein. In dem Gebäude sollen Büros und Räume für Forschung und Seminare untergebracht werden.


  • Bruno Ryser übernimmt die Mollet Holzbau AG

    Der bisherige Geschäftsleiter Bruno Ryser übernimmt die Mollet Holzbau AG in Unterramsern von den Brüdern Jürg und Adrian Mollet.


  • Umweltbehörde antwortet mit Holzbau-Förderung

    Beim zeitgenössischen Bau zeichnen sich derzeit Engpässe von Sand und Kies ab. Denn Sand und Kies gelten inzwischen als knappe Ressourcen. Auch der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) klagt über massive Steigerungen der Kiespreise. Außerdem ist die Zementproduktion für rund acht Prozent der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich.


  • Holzbausatz aus Altheim für Hochhaus in den USA

    ALTHEIM, USA. Rekordbau: In Milwaukee entsteht ein Wohnturm, WIEHAG liefert die Tragstruktur für das Hochhaus


  • E-Lade-Stationen aus Holz: Stylisch und durchdacht

    Schon vor zwei Jahren begannen in Dänemark die Architelkten des Studios COBE in Kopenhagen damit, sich Gedanken über die Zukunft der Tankstellen zu machen. Man studierte eingehend, wie die derzeitigen Benzin-Stationen aussehen: Eher schmutzig, ölig, grell und grau.


  • 32 riesige Bogenträger für China

    Die Landwirtschaftsausstellung Agro Expo in Chengdu, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan, wird in fünf riesigen Bogenhallen stattfinden. Zwei davon werden in Holz gebaut.


  • Klimaschonender Neubau für Tübingen: Gaus Architekten planen Feuerwehrhaus als reinen Holzbau

    Am 17. Dezember 2020 hat der Gemeinderat der Universitätsstadt Tübingen einstimmig den Bau eines Feuerwehrhauses in Holzbauweise beschlossen. Die Entwurfsplanung von Gaus Architekten (Göppingen) umfasst neben einer zentralen Fahrzeughalle mit Durchfahrmöglichkeit barrierefrei zugängliche Räume für Schulungen und Verwaltung sowie Lager- und Werkstattbereiche.


  • Holzbausystem Fachwerkstegziegel

    Fachwerkstegziegel sind Abschnitte von Fachwerkstegelementen. Beide Wandschalen bestehen vorwiegend aus Furnierschichtholz, die Stege aus Furniersperrholz seltener aus OSB (Oriented Strand Boards). Die charakteristische Krümmung der Stege in Form mehrerer trapezähnlicher Kammern verleiht dem Fachwerksteg-Bauelement seinen Namen. In den Steinen befinden sich hohlräume, genauer gesagt Hohlkammern die aus den Stegen und der Wandschale gebildet sind, sie nehmen die üblichen Verrohrungen, Kabeln und Leitungen auf.


  • Holzbauer zeichnet Mitarbeiter aus

    Bei Holzbau Schwarz sind noch vor Weihnachten zwei besondere Jubiläen gefeiert worden, das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Hermann Mohr (links) arbeitet seit 40 Jahren bei der Zimmerei und Wolfgang Rogg (rechts) seit 35 Jahren.


  • Bei Holzbau Schauss ist nach 50 Jahren die dritte Generation am Ruder

    Rund 20 Mal pro Jahr verpasst Fabian Dall mit seinem Team von 16 Mitarbeitern Menschen ein neues Dach über dem Kopf. Dall ist der Chef, doch Schauss der Firmenname. Rüdiger Schauss hat das Unternehmen vor 50 Jahren gegründet, mit Fabian Dall, dem Sohn seiner Tochter, hat die dritte Generation das Ruder übernommen.


  • Freude bei Feuerwehr über Holzkohle

    Mit einer Spende von 800 EURO will die Firma Herrmann Holzbau aus Geisa die Feuerwehren der Stadt Geisa unterstützen.


  • Allgäu: Erstes Holz-Hochhaus soll im Herbst 2021 fertig sein

    Das erste Holz-Hochhaus im Allgäu soll im Oktober bezugsfertig sein. Von September bis Dezember sei der Rohbau mit sieben Stockwerken hochgezogen worden, sagte der Geschäftsführer der Sozialbau GmbH in Kempten, Herbert Singer. «Was die Hülle angeht, ist das Haus fertig.»


  • Stahlbauunternehmen Zeidlhofer investierte in den Umbau des Firmensitzes

    Das Stahlbauunternehmen Zeidlhofer investierte in den Umbau des Firmensitzes in Mauer bei Amstetten und setzte dabei seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer Peneder fort. So hat Zeidlhofer den Industrie- und Gewerbebau-Spezialisten aus Atzbach (OÖ) bereits zum fünften Mal als Generalunternehmer beauftragt. Dieser setzte das Modernisierungsprojekt in nur acht Monaten bei laufendem Betrieb um. Durch den Umbau des Büro- und Wohngebäudes verfügt das Familienunternehmen Zeidlhofer nun über 520 m2 neue und modern ausgestattete Räumlichkeiten für weiteres Wachstum.


  • Holzbau-Ausstellung im ABZ Hagenberg

    HAGENBERG. Das Land OÖ hat gemeinsam mit proHolz OÖ eine Wanderausstellung zu den Vorzügen des Baustoffes Holz konzipiert. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und proHolz-Obmann Georg Adam Starhemberg eröffneten die Ausstellung im Agrarbildungszentrum Hagenberg


  • Erster universitärer Holzbau Wiens eröffnet

    Das Ilse Wallentin Haus der Universität für Bodenkultur (BOKU) ist Wiens erster Holzbau im universitären Bereich. Am 12. Oktober fand die feierliche Eröffnung samt hochkarätigen Besuchern statt. Der Viergeschosser bietet mit rund 3000 m² Nutzfläche Seminar- und Institutsräumen, einer Bibliothek sowie Pool- und Userräumen Platz.


  • Vorarlberger Holzbau als Inspiration für Korea

    Vorarlberg ist und bleibt ein Holzbauland. Mit Unterstützung der Abteilung Außenwirtschaft in der WKV hat nun sogar ein Team aus Südkorea eine TV-Reportage über den Holzbau in Vorarlberg gedreht – und will damit die Koreaner für den modernen Holzbau inspirieren.


  • proHolz Austria: Mehr Holzbau hilft Klima und Wald

    Die österreichische Bundesregierung sieht in ihrem Regierungsprogramm die Forcierung des Holzbaus als eine Klimaschutz-Maßnahme auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2040 vor. Mit dem Waldfonds und der darin festgelegten Holzbauoffensive folgt nun eine konkrete Umsetzung. Die verstärkte Verwendung des Roh- und Baustoffs Holz ist ein wesentlicher Teil des umfassenden Waldfonds-Maßnahmenpakets für Österreichs Wälder.


  • Massiv- und Holzbau erstmals im direkten Duell

    In der Immobilien-Entwicklung kommt man am Holzbau längst nicht mehr vorbei. Die UBM Development AG geht nun einen Schritt weiter und unterzieht die nachhaltige Bauweise dem ultimativen Praxis-Test.


  • Land Salzburg will Holzbau-Offensive starten

    Schneebrüche, Windwürfe, Borkenkäfer und die Corona-Krise haben der heimischen Forstwirtschaft zuletzt stark zugesetzt. Am Mittwoch stellte Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) auch in Salzburg den mit 350 Millionen Euro dotierten Waldfonds der Bundesregierung vor. In welchem Ausmaß Waldbauern und Forstbetriebe im Bundesland von dem Hilfspaket profitieren werden, ist aber noch offen.


  • Holzbau Team Tirol setzt auf Qualität

    Nur wer Qualität erzeugt, wird weiterhin am Markt bestehen können. Deshalb läuft bei htt15 – Holzbau Team Tirol schon seit Jahren ein kontinuierlicher Qualitäts-Entwicklungs-Prozess, bei dem alle 15 Mitgliedsbetriebe mit ihrem gesamten Team engagiert beteiligt sind.


  • Der Traum vom weltgrößten Holzbau

    Ein aktueller Wettbewerbsbeitrag des Büros MVRDV ist höchst bemerkenswert. Denn es ging ums neue Hauptquartier des russischen Mineralöl-Giganten Gazprom Neft – und die Architekten entwarfen dafür den bislang größten klimaneutralen Holzbau der Welt.


  • Holzbau wird immer beliebter

    In den letzten Jahren haben sich die Bedingungen für das Bauen mit und aus Holz verbessert. Das zeigt auch der Thünen Report 78 zur „Entwicklung der Rahmenbedingungen für das Bauen mit Holz in Deutschland“. Und er zeigt auch, das für die Holzbaubranche noch viel Potenzial offen ist.


  • Holzbau: Erhöhter Schallschutz versus „Komfortschallschutz“

    In Ausführungsunterlagen und Bauverträgen der vergangenen Jahren findet sich als Anforderung häufig die Formulierung „erhöhter Schallschutz nach DIN 4109:1989 Bbl. 2“. Mit Erscheinen der DIN 4109-5:2020, die in Fach- und Verkehrskreisen durchaus umstritten ist, wird die zitierte DIN 4109:1989 Bbl. 2 ersetzt.


  • Beim Holzbau gilt: Wer A sagt, muss auch B sagen!

    Der Wiener Architekt Martin Aichholzer war einer der ersten, der sich mit seinem Büro in Ostösterreich mit modernem Holzbau beschäftigt hat. Heute ist er auf seinem Fachgebiet gefragter Experte. Also haben wir ihn eben ein paar Dinge gefragt.


  • Bauen mit Holz wird Mainstream

    Wenige Branchen erlebten in Mitteleuropa in den letzten Jahrzehnten eine derart dynamische Entwicklung wie der Holzbau. Sowohl Verbände als auch Hersteller haben den Imagewandel vom rustikalen zum modernen Werkstoff kräftig angeschoben. Die Pfeifer Group als Komplettanbieter im Bereich konstruktiver Holzbaustoffe hat sich mit Georg Binder, Geschäftsführer von proHolz Austria, über den Status quo und die Zukunft des Holzbaus ausgetauscht.


  • Massivbau oder Holzbau? Was ist teurer?

    Beim Wohnbauprojekt „Baranygasse 7“ im 22. Wiener Gemeindebezirk entstehen sieben viergeschossige und baugleiche Wohnhäuser mit insgesamt 126 Wohnungen. Das Haus 3 wird in Holzriegelbauweise errichtet.


  • Diplome an 35 neue Baumeister und 16 neue Holzbau-Meister überreicht

    Die Diplome wurden im Rahmen einer corona-bedingt kleinen Feierstunde von Wirtschaftskammer Oberösterreich-Vizepräsident Leo Jindrak, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Bauinnungsmeister Norbert Hartl und Holzbauinnungsmeister Josef Frauscher übergeben. Neben Kandidaten aus Oberösterreich, legten auch Niederösterreicher, Salzburger, Tiroler und Steirer ihre Prüfung an der Bauakademie ab.


  • Wenige Holzbauten in der Stadt: Es ist noch Luft nach oben

    Gebäude aus Holz fallen im städtischen Bereich nach wie vor eher in die Kategorie Pilotprojekte. Dabei hat das Material auch bei der Nachverdichtung durchaus seine Berechtigung.


  • Mädchen sind im Holzbau im Vorteil

    Gabriele König-Gruber ist Holzbaumeisterin. Warum Frauen hier im Vorteil und die Auftragsbücher nun mehr als voll sind.