Holzbau mit Trapezstegelementen

Das Uniqueline Trapezsteg-Element verfügt durch seine charakteristische Zellenbauweise über eine enorme Tragkraft.

Trapezstegelement

Trapezstegelement und Holzbau

Uniqueline Trapezstegelemente sind gesperrte, leichte und hochtragfähige, einachsige gespannte Flächentragsysteme aus Holz. Sie bestehen aus einem Ober- und Untergurt aus Massivholz sowie Stegen aus Sperrholz. Den Namen hat das Element aufgrund der trapezförmigen Hohlräume zwischen den Stegen. Diese Hohlräume können mit vielen anforderungspezifischen Materialien gefüllt sein, und bieten daher mannigfaltige Einsatzmöglichkeiten. Mit Einfeld-Spannweiten von über 30 Metern ist für selbsttragende und flächenbildende Holzbauelemente ein neues Leistungsspektrum erschlossen worden. Trapezstegelemente können von 249mm bis 1500 mm sowie in Längen bis zu 50 Metern hergestellt werden.

Trapezsteg-Holzbau-Element

Uniqueline Trapezsteg Holzbau Elemente sind in vielen Kombinationen herstellbar, wovon die Elemente mit Ober- und Untergurten aus Furnierschichtholz zu denjenigen gehören, die am weitesten überbrücken können. Natürlich sind auch hier Grenzen gesetzt, durch die Verwendung von Verstärkungsfasern in den Kleberschichten der Gurte rücken diese weiter weg. Insbesondere die Verwendung von Glasfaser und Carbonfasern in den Kleberschichten tragen das Ihre dazu bei. Eine signifikante Steigerung gegenüber dem Massivholz in den Gurten ist, dass eine Homogenisierung des Lagenmaterials durch zumindest teilweise Bildung mit mehreren Furnierschichten erreicht ist. Die Stege können aus Furnierschichten mit unterschiedlichen Dicken, aber auch unterschiedlichen Holzarten gebildet sein. Die charakteristische Krümmung der Stege, wobei immer zwei nebeneinanderliegende Stehe zusammen mit den Gurten ein Trapez bilden, gibt dem Bauteil nicht nur den Namen sondern verleiht dem Element Stabilität quer zur Längsrichtung. Ein gutes Verhältnis von Tragfähigkeit zu Eigengewicht, ergibt sich aus der 3-Schicht Anordnung aus Gurten mit den mittelliegenden Stegen.

Ebenso lassen Uniqueline Trapezstegelemente die Kombination zu, Obergurten zumindest teilweise aus Materialien zu verwenden, deren Druckfestigkeit jener von Holz abweicht. Eines dieser Materialien ist Beton, insbesondere Faserbeton. Dies verwirklicht ein leichtes Holz-Beton-Verbund-Element dessen Mittellage als Zellstruktur ausgebildet ist. Uniqueline Trapezstegelemente sind aufgrund ihrer Querschnittsform als Biegeträger für weit gespannte Dachkonstruktionen bestens geeignet. Ein Trapezsteg-Holz- Bauelement besitzt ausgeprägte Stärken durch die Materialwahl, den Einsatzbereich, die konkurrenzfähigen Fertigungskosten und das optimale Verhältnis von Materialeinsatz und Tragfähigkeit, sowie die Anpassungsfähigkeit an Schall-, und Wärmedämmung.

Trapezstegelemente lassen sich fertigungstechnisch wahlweise gerade oder mit einer Überhöhung entlang der Hauptspannungsrichtung herstellen. Der Einsatz konzentriert sich auf Markthallen, Schulen, Bürogebäude, Kindergärten, und Wohnbauten. Ab einer zu überspannenden Weite von etwa 5 bis 6 Metern erweisen sich Trapezstegelement gegenüber herkömmlichen Holz und Hybridbauweisen wie Brettsperrholz, Brettschichtholz und Brettstapelholz als wirtschaftlich vorteilhafter. Selbst Massivholz-Beton Verbundelemente können nicht mithalten. In Kombination mit Massivbauweisen zeigen sich mit Stegelementen vernünftige Lösungen. In Zeiten von ökologischer Städteentwicklung, Reduktion von CO2 Emissionen um weltweite Klimaziele zu erreichen, wird der ökologische Aspekt der Bau- und Dämmmaterialien immer entscheidender.

Für den Zimmerer und den Holzfertigbau sind Trapezstegelemente in erster Linie für Wandaufbauten und den Holztafelbau interessant. Dachelemente und Deckenelemente im Holzhallenbau und im Holzhausbau können genauso realisiert werden wie ein Zimmermeisterhaus. Für Holzbauten ab einer lichten Weite von 6 Metern ist es als Deckenelement kostenmäßig konkurrenzfähig.